Flugzeuglärm und Druck auf dem Ohr (Start & Landung)

Ohren haben im Flugzeug gleich zwei Probleme: Druck auf dem Ohr und Lärm auf dem Ohr.

Beim Start und bei der Landung sorgt der große Höhenunterschied für starke Luftdruckschwankungen. Bei vielen Menschen kommt der natürliche Druckausgleich nicht schnell genug mit, die Folge sind Druckgefühl oder gar Ohrenschmerzen.

Laute Triebwerke und die hohe Reisegeschwindigkeit eines Flugzeugs erzeugt einen großen Lärmpegel im Inneren der Kabine. Gerade bei längeren Flügen stellt das eine erhebliche Belastung für die Ohren dar.

Wir haben einige Favoriten für den Einsatz im Flugzeug für Sie zusammengestellt:

N300 Druckmanager

Pumpen gegen den Lärm: Setzen Sie den N300 ins Ohr und betätigen SIe den Pumpknopf. Sie erzeugen auf diese Weise einen Gegendruck und vermeiden Ohrenschmerzen durch Ohrdruck bei Start und Landung.

earPlanes

Eine geniale Kombination aus Filter und Gehörschutz: Der integrierte Keramikfilter lässt Druckänderungen dosiert in das Ohr. Auf diese Weise bleiben abrupte Druckveränderungen beim Start und bei der Landung aus.

PXC 250 II

Bei gleichförmigem Hintergrundlärm eine tolle Wahl: Mit Antischall wird der Kabinenlärm effektiv reduziert. Mit Anschlussmöglichkeit für MP3-Player.

Green Guard

Lässt den Lärm in der Kabine des Flugzeugs außen vor und sieht frech aus. Der weiche Schaumstoff schmiegt sich dem Gehörgang an.

Sonic Fluffys

Wenn der Nachbar nicht sehen soll, dass Sie Gehörschutz tragen: Fluffys sind hautfarben und daher extrem unauffällig. Kabinenlärm wird stark reduziert.

MusicSafe SonicSet Pro

Wenn Sie den Lärm im Flugzeug nur moderat reduzieren wollen (um Gespräche möglich zu machen) ist dieser Filtergehörschutz mit drei Wechselfiltern optimal geeignet.