Kleines Baby nuckelt an einer Kuschel-Decke. Kleines Baby nuckelt an einer Kuschel-Decke.

Baby-Gehörschutz: Ohrstöpsel für Säuglinge und Kleinkinder

Gehörgänge von Babys sind winzig. Gleichzeitig ist das Gehör von Kleinkindern äußerst empfindlich und noch in der Entwicklung. Welcher Gehörschützer ist für Babys am besten geeignet?

Babys haben kleine Gehörgänge

Nicht nur die Ohrmuscheln von Babys sind winzig, auch ihre Gehörgänge sind noch klein und ändern die Form von Woche zu Woche. Das ist der Grund dafür, warum normale Gehörschutzstöpsel meist nicht oder nicht besonders gut in die Ohren von Babys passen. Deshalb sollten Sie nicht versuchen, solchen Erwachsenen-Gehörschutz in die Ohren von Kleinkindern zu befördern.

Risiken für Kleinkindohren: Lärm und Wasser

Es gibt verschiedene Gründe, die Ohren von Babys zu schützen. Neben lauten Umgebungen ist der häufigste Grund: Wasser. Kleinkinder erleiden gelegentlich Mittelohrentzündungen. Entzündete Ohren sollten vor Kälte und Feuchtigkeit geschützt werden. Das ist ganz besonders dann notwendig, wenn der Ohrenarzt die Mittelohrbelüftung wiederherstellt und einen Trommelfellschnitt (Parazentese) durchführt. Meist wird danach ein Röhrchen in das Trommelfell eingelegt, damit das Mittelohr belüftet wird. Solange das Röhrchen vorhanden ist, sollte das Eindringen von Wasser vermieden werden.

Die richtigen Ohrstöpsel: Weiches Silikon oder angepasste Ohrstöpsel

Weicher Silikon Gehörschutz, der zwischen den Fingern zerdrückt wird.

Die einfachste und trotzdem sehr effektive Lösung, um Babyohren vor Wasser oder Schall zu schützen, sind Mack's Plugs. Diese weichen Silikonstöpsel können Sie für den Einsatz in kleinen Kinderohren in zwei Teile teilen. Im Gegensatz zu Ohrstöpseln werden diese Silikonstöpsel nicht in den Gehörgang gesteckt, sondern wie ein Deckel auf seinen Eingang gedrückt. Mit sanftem Druck aufgesetzt, nehmen sie die Form des Ohres an, sitzen zuverlässig und schützen optimal.
Übrigens: Wählen Sie am besten die neonorange Farbe. So können Sie auf einen Blick erkennen, ob die Silikonstöpsel noch zuverlässig auf dem Ohr sitzen.

Eine noch bessere Variante sind individuell angefertigte Ohrstöpsel. Dabei nimmt ein Hörgeräteakustiker einen Ohrabdruck und fertigt danach Gehörschutz in der Form der Ohren Ihres Kindes an. Vorteil: Bestmöglicher Sitz, keine andere Lösung sitzt besser! Nachteil: Höhere Kosten und kurze Lebensdauer (Babyohren verändern sich ständig!).

Wenn Sie unsicher sind: Fragen Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Übrigens: Ab einem Alter von ca. 1 Jahr können Kinder Kapselgehörschutz tragen. Optimal und für die Jüngsten geeignet ist z.B. der Lärmteufel Kapselgehörschutz für Kinder.

Ein Mädchen das einen rosa Kapselgehörschutz auf hat.

zurück zum Gehörschutz Ratgeber

Bitte erlauben Sie uns die Nutzung von Cookies. OK