Ein Flugzeug das gerade aufsteigt. Ein Flugzeug das gerade aufsteigt.

Gehörschutz gegen Flugzeuglärm und Druck auf dem Ohr

Ohren haben im Flugzeug gleich zwei Probleme: Druck auf dem Ohr bei Start und Landung, zusätzlich den Lärm in der Flugzeugkabine.

Gehörschutz gegen Druck auf den Ohren bei Start & Landung

Beim Start und bei der Landung sorgt der große Höhenunterschied für starke Luftdruckschwankungen. Bei vielen Menschen kommt der natürliche Druckausgleich nicht schnell genug mit, die Folge sind Druckgefühl oder gar Ohrenschmerzen.

Laute Triebwerke und die hohe Reisegeschwindigkeit eines Flugzeugs erzeugen einen großen Lärm in der Flugzeugkabine. Gerade bei längeren Flügen stellt das eine erhebliche Belastung für die Ohren dar.

Wir haben einige Favoriten für den Einsatz im Flugzeug für Sie zusammengestellt:

Zwei blaue, spiralförmige Ohrstöpsel.

earPlanes

Eine geniale Kombination aus Filter und Gehörschutz: Der integrierte Keramikfilter lässt Druckänderungen dosiert in das Ohr. Auf diese Weise bleiben abrupte Druckveränderungen beim Start und bei der Landung aus: Kein Druck auf dem Ohr.

Ein Paar transparenter Gehörschutz.

Undercover

Kaum zu sehen, weil halbtransparent: Undercover Gehörschutz hat zwei weiche Lamellen, die auch auf längeren Flügen angenehm im Ohr sitzen. Und er besitzt eine hohe Dämmung und ist perfekt gegen moderaten Flugzeuglärm, vor allen Dingen im Inneren der Maschine.

Zwei schwarze Ohrstöpsel.

SweetDreams

Er hat die höchste Dämmung für besonders ruhige Nächte, auch im Flieger: 33 Dezibel Lärmreduzierung! SweetDreams ist besonders weich und hat das Reinigungsspray schon mit dabei. Lärm im Flugzeug ist mit diesem Gehörschutz kein Problem mehr.

Grüne Schaumstoff-Ohrstöpsel.

Green Guard

Lässt den Lärm in der Kabine des Flugzeugs außen vor und sieht frech aus. Der weiche Schaumstoff schmiegt sich dem Gehörgang an.

Viele hautfarbene Ohrstöpsel in einer Reihe.

Sonic Fluffys

Wenn der Sitznachbar nicht sehen soll, dass Sie Gehörschutz tragen: Fluffys sind hautfarben und daher extrem unauffällig. Kabinenlärm im Flugzeug wird stark reduziert.

Zwei Ohrstöpsel die über einer Rocker-Hand schweben.

EarRockers

Wenn Sie den Lärm im Flugzeug nur moderat reduzieren wollen (um Gespräche möglich zu machen) ist dieser Filtergehörschutz optimal geeignet. In sehr lauten Situationen lässt sich sogar der Filter wechseln.

Warum sollte man im Flugzeug Gehörschutz tragen?

Egal ob man nun einen langen Flug in den Urlaub antritt oder geschäftlich im Flieger unterwegs ist: Die Herausforderung für den Körper und das Gehör sind die gleichen: Fluggeräusche, der Druckausgleich und Gespräche oder das Schnarchen des Sitznachbars können anstrengend sein. Es ist zwar nicht vorgeschrieben Gehörschutz im Flugzeug zu tragen, dennoch ist es sinnvoll.

Druck auf den Ohren beim Fliegen – wenn die Ohren zu sind

Laut einer Studie sind 20% aller Erwachsenen und 40% der Kinder vom bekannten „Druck auf den Ohren“ bei Start und Landung betroffen. Die Folgen sind von der jeweiligen Person abhängig. Bei manchen hilft Kauen und Schlucken und der Druck auf den Ohren ist verschwunden. Andere Passagiere haben mehr damit zu kämpfen. Oft wird der Druck auf den Ohren von Ohrenschmerzen und einer Hörminderung begleitet.

Was sind die Ursachen für Druck auf den Ohren beim Fliegen?

Man kann sich das Innenohr als eine luftgefüllte Kammer vorstellen. Der Luftdruck in der Kammer sollte mit dem außerhalb des Ohres übereinstimmen, denn nur so kann das Trommelfell wie gewohnt vibrieren und die Töne in normaler Weise weitergeben.

Der Druckausgleich im Ohr erfolgt durch das Öffnen der Tuba – eine Art Röhre, die das Mittelohr mit der Nase verbindet und somit für einen Luftaustausch sorgt. Ist das Öffnen der Tuba nicht möglich kann der Druckausgleich nicht stattfinden. Die Folge: Druck auf den Ohren, die Ohren klatschen zu, Schmerzen, Hörminderung oder ein Hörverlust bis hin zu Gleichgewichtsstörung. In gravierenden Fällen kann diese Fehlfunktion beim Druckausgleich zu Verletzungen des Trommelfells führen.

Was hilft bei Druck auf den Ohren im Flugzeug?

Menschen, die nicht so empfindlich auf die Druckveränderung bei Start und Landung reagieren können, sich mit einfachen Tricks behelfen. Kauen, Gähnen und Schlucken sorgen dafür, dass die Tuba sich öffnet. Wichtig ist hierbei allerdings rechtzeitig vor dem Start und der Landung des Flugzeugs mit diesen Maßnahmen zu beginnen.

Bei vielen Menschen ist das nicht ausreichend. Zum Glück gibt es speziellen Gehörschutz , der gegen Druck auf den Ohren beim Fliegen hilft. Das Besondere ist der Filter im Inneren des Gehörschutz, der für einen kontinuierlichen Luftaustausch zwischen Mittelohr und Außen sorgt.

Wenn der Lärm in der Flugzeugkabine die Entspannung raub

Nicht nur der Druck auf den Ohren bei Start und Landung kann eine echte Herausforderung für Fluggäste sein und die Stimmung trüben. Der Lärm in der Flugzeugkabine kann beachtlich werden: Andere Passagiere unterhalten sich lautstark oder der Sitznachbar schnarcht. Die Turbinen des Fliegers geben erhebliche Geräusche von sich, es klappert, knarrt und der Wind fegt über die Flügel hinweg.

Was sorgt für Lärm im Flugzeug?

Im Flugzeug herrscht nur vollkommenen Ruhe, wenn keine Passagiere oder Bordpersonal an Board sind. Selbst in der Parkposition, während die Passagiere ein und aussteigen sind die Geräusche schon beachtlich. Zu diesem Zeitpunkt wird das Flugzeug noch durch die Hilfsturbine mit Strom für Licht und die Klimaanlage versorgt wird.

Fährt das Flugzeug dann auf die Landebahn schaltet sich das Haupttriebwerk ein und das wird richtig laut. Das Haupttriebwerk fährt die Leistung hoch und die Landeklappen werden mit einem hohen und lauten Summen ausgefahren. Für den Start beschleunigt das Flugzeug auf rund 280 km/h. All das zusammengenommen ergibt eine beträchtliche Geräuschkulisse. Auch das Einfahren des Fahrwerks ist mit einem lauten Rumpeln zu hören.

Wenn dann noch die Durchsagen des Bordpersonals durch die Lautsprecher durchgegeben wird, die Kinder in der Reihe vor einem beruhigt werden müssen, weil sie schreckliche Schmerzen auf den Ohren haben, dann ist mit dem hohen Lärmpegel auch eine hohes Stresslevel erreicht. Wenn in der Flugzeugkabine solch ein Lärm herrscht, ist an Entspannung nicht zu denken.

Sobald das Flugzeug seine Flughöhe erreicht hat wird es zwar deutlich leiser, doch eine Grund Surren und Summen ist immer noch da. Je nach Position im Flugzeug kann die Klospülung oder die Turbine richtig störend sein. Wer sich jetzt vornimmt bis zur Landung eine Runde zu schlafen wird ohne Schlaftabletten Probleme haben.

Rund 20 Minuten vor der Landung wird der Fluglärm wieder lauter. Zuerst die Durchsagen, das Anschnallsignal, Fahrwerk und Landeklappen werden geräuschvoll ausgefahren. Das Flugzeug setzt auf der Landebahn auf und die Gegenturbine bremst das schwere Flugzeug ab.

Welche Folgen hat Fluglärm?

Neben den Schäden des Gehörs kann der Lärm auch weitere gesundheitliche Folgen mit sich bringen. Lärm sorgt für die Ausschüttung von Hormonen. Der Herzschlag wird schnell und das Stresslevel steigt. Wenn das über einen langen Zeitraum immer und immer wieder geschieht, kann das zu einem gesteigerten Blutdruck führen und in den schlimmsten fällen mit einem Herzinfarkt enden. Auch psychische Krankheiten wie Schlaflosigkeit oder Burn-Out sind stark mit dem Lärmpegel im Alltag verbunden.

Was kann man gegen Lärm im Flugzeug tun?

Man kann weder den Sitznachbarn verbieten zu schnarchen noch kann man den Fluglärm in der Kabine runter drehen. Doch wer sich mit einem Gehörschutz für den Flug ausstattet, ist für den Kampf gegen den Lärm im Flugzeug gewappnet.

Bitte erlauben Sie uns die Nutzung von Cookies. OK