Frau lässt sich im Meer treiben. Frau lässt sich im Meer treiben.

Sommer, Schwimmbad – Mittelohrentzündung?!

Wasser im Ohr ist nicht nur unangenehm, sondern kann auch unangenehmen Folgen haben. Wie wissen was man dagegen tun kann!

Unsere Tipps gegen Wasser im Ohr

Wenn die Sonne scheint und es heiß wird, lässt es sich im Schwimmband oder am Badesee am besten aushalten. Doch was, wenn nach einem Tag im kühlen Nass, hartnäckiges Wasser in den Ohren zurückbleibt? Wie wird man es wieder los?

Schadet Wasser dem Ohr?

Wer beim Duschen oder Schwimmen etwas Wasser ins Ohr bekommen hat, muss nicht gleich gesundheitliche Schäden fürchten. Meist fließt das Wasser kurz darauf von alleine wieder heraus. Erst wenn die Ohren immer wieder und zu lange im Wasser sind, kann es passieren, dass die Nässe bis ans Trommelfell vordringt. Das dadurch verursachte dumpfe Taubheitsgefühl und den leichten Druck kennt vermutlich jeder. Diese Feuchtigkeit sollte – besonders bei Kindern und Menschen mit engen Hörkanälen – schnell entfernt werden, damit sich keine Entzündungen entwickeln.

Wie werde ich Wasser im Ohr los?

Einfach aber effektiv: Den Kopf neigen, so dass das betroffene Ohr nach unten zeigt. Durch Hüpfen bzw. andere ruckartige Bewegungen wie Kopfschütteln, fließt das Wasser wieder heraus. Durch zusätzliches Ziehen am Ohrläppchen wird der Effekt noch verstärkt.

Was sonst noch hilft:

  • Leg dich ein paar Minuten mit dem Kopf auf die Seite (das betroffene Ohr nach unten).
  • Gähne oder kaue um die Eustachische Röhre freizubekommen
  • Das Ohr mit dem Fön trocknen: Dazu das Ohrläppchen etwas nach unten ziehen, damit die warme Luft gut eindringen kann. Aber Vorsicht: Den Fön mindestens 30 cm vom Ohr halten und die niedrigste Stufe verwenden um Verbrennungen zu vermeiden. Wenige Minuten sollten ausreichen.
  • Helfen kann auch die sogenannte Valsava-Methode: Schließe dazu den Mund und halte dir die Nase zu. Atme jetzt kräftig durch die Nase aus. Durch den Druck wird die Eustachische Röhre freigemacht.
  • Auch warme Kompressen können helfen: einen warmen, feuchten Waschlappen für 30 Sekunden aufs Ohr legen, danach 1 Minuten pausieren. 4-5 Mal wiederholen.

Schwimmschutz gegen Wasser im Ohr

Wer häufig unter Wasser im Ohr leidet, aber auch um generell Gesundheitsschäden vorzubeugen, empfehlen wir speziellen Gehörschutz. Dieser wurde speziell zum Schwimmen, Baden und Duschen entwickelt und ist sowohl für Kinder als auch für Erwachsene erhältlich. Unsere Aqua fit und Aqua fit Junior schützen empfindliche Gehörgänge ideal – und sitzen dabei so bequem, dass man sie völlig vergessen kann. Tauchen sollte man mit Schwimmgehörschutz übrigens aufgrund der Druckunterschiede nicht. Zum unbeschwerten Planschen, Schwimmen, Schnorcheln und Duschen sind sie jedoch ideal!

Bitte erlauben Sie uns die Nutzung von Cookies. OK