Ein muskulöser Arm. Ein muskulöser Arm.

Welcher ist der stärkste Gehörschutz?

Wie viel Schalldämmung ist möglich?

Als Experten für Gehörschutz wird uns immer wieder die Frage gestellt: "Stärkster Gehörschutz gesucht! Welchen empfehlen Sie?"

Um darauf eine sinnvolle Antwort geben zu können, ist es wichtig, ein wenig auszuholen. Denn Ohrstöpsel ist nicht gleich Ohrstöpsel und Dämmung ist nicht gleich Dämmung.

Hören über den Körper

Menschen hören den Schall um sich herum in erster Linie über die Ohrmuschel und den Gehörgang. Aber nicht nur: Ein großer Teil der Schallenergie erreicht das Innenohr als Vibration, die über den gesamten Körper weitergeleitet wird. Besonders der Schädel nimmt Schallwellen auf und leitet sie über den Knochen indirekt in das Innenohr weiter.

Von Luftschall und Knochenschall

Eine schematische Darstellung des Ohres.

Die Schallanteile, die über den Schädel kommen, werden "Knochenschall" genannt. Diese gelangen nicht über den Gehörgang, das Trommelfell und das Mittelohr ins Ohr. Aus diesem Grund lassen sie sich mit Gehörschutz auch nicht vollständig ausschalten – denn: Sie umgehen jeden Ohrstöpsel und jeden Kapselgehörschutz.

Beton im Ohr: Maximal mögliche Dämmung bei Gehörschutz

Das Knochenschallphänomen ist wichtig, um zu verstehen, wie stark ein Gehörschutz maximal den Schall reduzieren kann. Nehmen wir ein extremes Beispiel: Würden wir den Gehörgang komplett mit Beton zugießen, so würde dieser (zugegebenermaßen ziemlich extreme) Gehörschutz nur eine maximale Dämmung zwischen 40 und 50 Dezibel bewirken. Alles, was lauter ist, findet den Weg ins Ohr über den menschlichen Schädel und umgeht den Beton.

Komfort kostet Dezibel

Bei Gehörschutzstöpseln ist es wichtig, dass sie weich, geschmeidig und hautfreundlich sind. Bei der Auswahl der Gehörschützer achten wir darauf, dass sie auch längere Zeit im Ohr bleiben können, ohne Probleme zu verursachen. Die Wahl der Materialien sorgt dafür, dass die maximale Dämmung (40 Dezibel im Beton-Beispiel) meist nicht erreicht werden kann. Weicher Gehörschutz aus Schaumstoffmaterial schafft zum Beispiel mittlere Dämmungen von etwa 30 Dezibel. Je komfortabler der Sitz ist und je besser der Klang, desto geringer ist die mittlere Dämmung eines Gehörschutzes. HiFi-Gehörschutz mit Filter und optimalem Klang schafft beispielsweise eine Dämmung von nur noch 20 Dezibel. Gehörschutz für die Nacht mit Belüftungsfilter oder Wärmeabfuhrhohlraum (Beispiel zeigen wir hier: Gehörschutz für die Nacht) liegt bewusst unter 20 Dezibel.

Ein roter Ohrstöpsel mit Verbingunsband.

Und welches ist nun der stärkste Gehörschutz?

Derzeitig ist der eindeutig stärkste Gehörschutz in unserem Sortiment der Cord Max. Mit satten 37 Dezibel mittlerer Schalldämmung kommt er dem Maximum so nah wie kein anderer Gehörschutz im Sortiment. Trotz seiner hohen Dämmung sitzt der Cord Max erstaunlich komfortabel. Wenn es also darum geht, die maximal mögliche Dämmung mit Gehörschutz zu erreichen, dann empfehlen wir Cord Max. Übrigens: Auf Platz 2 (mit 35 Dezibel) liegt ein besonders stylischer Gehörschutz: BlackMax.

Ein Haufen schwarzer Ohrstöpsel.

Wie viel leiser machen 37 Dezibel?

Sie werden sich zu Recht fragen: Wie leise macht ein Gehörschutz die Umwelt, wenn er 37 Dezibel dämmt? Die Antwort darauf ist einfach: Das ist ziemlich leise. Aber es ist nicht absolut still.

Ein Beispiel: Eine Straßenbahn, die mit 90 Dezibel vorbeifährt, ist anschließend nur noch mit etwa 53 Dezibel hörbar. Das ist äußerst leise im Vergleich zu vorher. Noch ein Beispiel: Ein Sprecher, der stört und den man nicht so laut hören möchte, spricht z.B. mit 60 Dezibel (typische Sprachlautstärke). Mit unserem stärksten Gehörschutz kommt er nur noch mit 23 Dezibel im Ohr an. Das entspricht der Lautstärke von raschelndem Laub. Sprache ist in dieser Lautstärke nicht mehr verständlich.

Die Dämmkurven der einzelnen Gehörschützer können Sie übrigens auf einen Blick auf unserer Seite mit den SonicGrammen vergleichen.

Zwei Tricks für maximalen Schallschutz

Wenn Sie maximale Schalldämmung haben möchten, haben wir noch zwei Tipps für Sie:

  1. Um die größtmögliche Dämmung zu erreichen, ist es wichtig, dass der Gehörschutz richtig im oder auf dem Ohr sitzt. Bei Gehörschutzstöpseln kommt es darauf an, dass sie langsam und behutsam in das Ohr eingeführt werden, ohne zu viel Druck. YelloCap über einem hochdämmenden Ohrstöpsel sorgt für die höchstmögliche Dämmung. Sie sollen sich vollständig an die Gehörgangswand anschmiegen. Unseren Gehörschützern liegen immer kurze Anleitungen bei, denen Sie den bestmöglichen Sitz entnehmen können.
  2. Ein gelber Kapselgehörschutz.
  3. Cord Max in Verbindung mit dem YelloCap Kapselgehörschutz stellt eine Möglichkeit dar, nochmals 5 bis 8 Dezibel zusätzliche Dämmung zu erreichen. Dabei wird ein Kapselgehörschutz über einem eingesetzten Gehörschutz-Stöpsel getragen. Dieser zusätzliche Vorsprung ist in den meisten Fällen jedoch nur wenig leiser in der Wahrnehmung. Trotzdem: Auf diesem Weg erreichen Sie das absolute Maximum.

zurück zum Gehörschutz Ratgeber

Bitte erlauben Sie uns die Nutzung von Cookies. OK