Grauer Hintergrund mit Leisetreter Gehörschutz-Blog Logo. Grauer Hintergrund mit Leisetreter Gehörschutz-Blog Logo.

Nachhall entscheidet über Wohl oder Unwohl

Blogbeitrag gepostet am 07.04.2011

Wenn der Alm-Öhi ins Tal ruft und „Heidi“ nach einigen Sekunden wieder zurück schallt, dann ist Nachhall schuld. Der Schall wird von günstig stehenden Bergwänden reflektiert. Durch die Dimensionen der Bergwelt und den wenigen schallschluckenden Oberflächen ist der Hall sehr deutlich hörbar. Und einen neuen Namen bekommt er auch: Hall heißt in den Bergen Echo.

Viel weniger deutlich hörbar sind Hall oder Nachhall (was im Grunde dasselbe bezeichnet) im täglichen Leben. Macht er uns in der Bahnhofshalle das Leben schwer, indem er uns das verstehen der Durchsagen beinahe unmöglich macht, so sorgt Nachhall in den meisten Situationen für (Un-)Wohlsein, ohne dass wir ihn wahrnehmen.

Es gibt Räume, in denen wir uns nicht wohlfühlen, ohne dass wir erklären könnten warum. Obwohl Einrichtung und Dimensionen es eigentlich gut mit unseren Augen meinen, stimmt etwas nicht. Und das ist vielleicht der Nachhall im Raum. Ein Artikel der Onlineausgabe der Welt befasst sich mit dem Phänomen „Unwohlsein in Räumen mit Nachhall“.

In großen Kirchen lässt sich Nachhall eindrucksvoll erleben. Wie das funktioniert macht eine Episode von Kopfball sehr deutlich.

Kommentar schreiben

Bitte erlauben Sie uns die Nutzung von Cookies. OK